Das Viking Blog

DER GROSSE SPASS MIT ANDEREN SPRACHEN

DER GROSSE SPASS MIT ANDEREN SPRACHEN

Morgens ein Videomeeting mit Kunden aus China, mittags ein kurzer Anruf in die USA und abends dann noch schnell eine E-mail an die Kollegen im Büro in Dänemark. Die Welt wird immer vernetzter und häufig versteht man ohne Fremdsprachenkenntnisse im Büro einfach mal überhaupt nichts mehr. Besonders Englisch, Spanisch und Chinesisch werden immer gefragter und entwickeln sich mehr und mehr zu Haupthandelssprachen. Viele Unternehmen bieten daher für Ihre Mitarbeiter inzwischen Sprachkurse an oder stellen sogar ganz gezielt neue Arbeitnehmer mit guten Fremdsprachkenntnissen ein. Was aber, wenn man selber nur damals in der Schule eine andere Sprache gelernt hat und davon jetzt die Hälfte schon wieder vergessen hat? Dann heißt es: Zurück an den Schreibtisch, denn jetzt ist Auffrischen bzw. Neuerlernen angesagt!

Buch

https://www.flickr.com/photos/murinjan/

Wir alle kennen die Bilder von peinlichen und witzigen Übersetzungsfehlern. Da wird auf Schildern auch gerne mal dazu geraten, dass man „Affen nicht futtern soll“ und die Speisekarte bietet „gekochtes Eis“ an. In einer Email an einen Geschäftspartner kommen solche Übersetzungsfehler allerdings weniger gut an. Das Erlernen einer neuen Sprache ist von Forschern inzwischen genauestens analysiert worden. So lernen Kleinkinder in ihrer Muttersprache zum Beispiel erstmal feste Ausdrücke wie „Gute Nacht!“ und erst später werden dann einzelne Wörter erlernt. Diese Taktik ist auch für das Erlernen einer Fremdsprache ideal, denn es verknüpft mehrere Worte gleich logisch miteinander.

Viele Sprachen machen es einem natürlich auch nicht unbedingt leicht, denn Wörter können in anderen Sprachen eine Doppelbedeutung haben. Das beste Beispiel dafür ist der englische Ausdruck „rubber“, der in England Radiergummi bedeutet, in Amerika hingegen eine Bezeichnung für ein Kondom ist. Diese zwei Dinge möchte man sicherlich nicht unbedingt in einem Gespräch verwechseln. Schwierig wird es auch, wenn Worte im Kontext eine andere Nuance bekommen. Besonders in emotionalen Situationen oder ernsten Gesprächen können solche Nuancen in anderen Sprachen für einen Nicht-Muttersprachler gerne mal zu Verwirrungen oder Unklarheiten führen.

Unterricht

https://www.flickr.com/photos/83633410@N07/

Mit Sicherheit wird es auch immer mal wieder vorkommen, dass man stolz einen Satz in einer Fremdsprache sagt und erst anhand der seltsamen Blicke erkennt, dass man gerade absoluten Blödsinn gesagt hat. Je mehr man allerdings übt und besonders mit Muttersprachlern redet, desto seltener kommen solche Situationen vor. Jetzt hat natürlich nicht jeder das Kleingeld um mal eben zum Sprachurlaub nach Spanien oder in die USA zu reisen. Allerdings gibt es online diverse Webseiten, auf denen man mit Leuten aus anderen Länder chatten oder skypen kann und so im lockeren Gespräch die Sprache erlernt. Hier sind noch ein paar Tipps für das Erlernen einer neuen Sprache:

  • Fangen Sie mit den 100 am häufigsten vorkommenden Worten an, denn laut Studien bestehen 50% aller Unterhaltungen nur aus den selben 100 Wörtern.
  • Freunden Sie sich mit dem Gedanken an, ab jetzt immer ein kleines Fremdsprachenwörterbuch in der Tasche zu haben.
  • „Wie sagt man XYZ?“ ist der wichtigste Satz. Nutzen Sie ihn und fragen Sie bei Kommunikationsproblemen nach.
  • Seien Sie nicht schüchtern und versuchen Sie Ihre neuen Sprachkenntnisse so oft wie möglich anzuwenden.

Übung macht natürlich auch bei einer neuen Sprache den Meister, daher lohnt es sich einfach mal ein paar Bücher in der Sprache zu kaufen. Besonders Filme und Hörbücher eignen sich ebenfalls super, da man hier auch gleich noch die korrekte Aussprache fast wie nebenbei mit aufschnappt – denn niemand möchte beim nächsten Kundenmeeting im Ausland zwar das Wort kennen, aber es dann total falsch aussprechen und nur verwirrte Blicke ernten. Wenn dann aber erstmal die ersten Hürden überwunden sind und man anfängt, die neue Sprache tatsächlich einigermaßen zu sprechen, dann macht es unglaublich Spaß im jeweiligen Land mit den Bewohnern zu sprechen – denn die meisten Menschen freuen sich, wenn jemand den Aufwand gemacht hat und die eigenen Sprache gelernt hat.

Redewendungen gibt es in aller Welt, übersetzen lassen sie sich allerdings nur mit einer Portion Humor. Hier finden Sie die besten Beispiele.

——————————————–

Vokabeln lernen macht gleich viel mehr Spaß, wenn man diverse Haushaltsgegenstände einfach mit Post-it Notes und Haftnotizen mit dem Namen des Gegenstandes in der Fremdsprache beklebt.

Für noch mehr Informationen rund um Büro und Arbeit schauen Sie doch mal auf unserer Facebook-Seite oder bei uns auf Twitter vorbei.

Mit Sicherheit wird es auch immer mal wieder vorkommen, dass man stolz einen Satz in einer Fremdsprache sagt und erst anhand der seltsamen Blicke erkennt, dass man gerade absoluten Blödsinn gesagt hat.
Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestGoogle+Share on LinkedIn

Comments are closed.