Das Viking Blog

Winterspeck adé – leckere Salate fürs Büro

Winterspeck adé – leckere Salate fürs Büro

Die festlichen Tage der Weihnachtszeit bringen nicht nur Besinnung, sondern in der Regel auch viele Leckereien. Gerade Süßes wie Lebkuchen, Plätzchen und Schokolade stehen hoch im Kurs – Verzicht fällt da verständlicherweise schwer. Nach den Feiertagen gilt es daher, so manches neues Fettpölsterchen wieder loszuwerden. Knackige Salate eignen sich hier besonders gut, da sie nicht nur leicht und gesund, sondern im wieder einsetzenden Bürostress auch einfach zuzubereiten sind.

Zwar hat man in der kurzen Mittagspause oftmals nicht genügend Zeit für komplizierte Salatgerichte, die viel Vorbereitung bedürfen, und auch die Küchenausstattung ist spartanischer als zuhause. Das ist jedoch kein Hindernis: Heutzutage gibt es schließlich nicht nur fertig geschnittenen Salat zu kaufen, sondern auch fertig gebratene Stücke Hähnchenbrust, Croutons und Co. Diese eignen sich perfekt für die folgenden drei deftigen Salatkreationen:

Feldsalat mit Pinienkernen und Cherrytomaten

Dieses Rezept ist wie geschaffen für die Tage nach Weihnachten. Denn Feldsalat ist nicht nur der vitamin- und mineralstoffreichste seiner Gattung, sondern schmeckt in den kalten Monaten umso besser, da Kälte das Aroma des Feldsalats zusätzlich verstärkt.

Zutaten

feldsalat-pinienkernen-cherrytomatenFeldsalat 150g
1 EL Pinienkerne
8 Cherry-Tomaten
3 TL Olivenöl
1 TL Balsamico-Essig
1 TL Honig
1 Prise Salz und Pfeffer

Zubereitung

Salat und Tomaten waschen und in einer Schüssel vereinen. Für die Zubereitung des Dressings braucht man nicht mehr als eine Kaffeetasse und eine Gabel. Einfach alle Zutaten in die Tasse geben, danach gut mit der Gabel durchmixen und über den Salat träufeln. Am Ende die Pinienkerne über den fertigen Salat streuen – die sind nicht nur was fürs Auge, sondern geben dem Salat auch das gewisse Etwas.

Knackiger Karottensalat mit Thunfisch und Hüttenkäse

Karotten stecken – vor allem im rohen Zustand – voller Energie und eignen sich somit perfekt, um den arbeitsreichen Tag im wieder eingekehrten Alltag zu überstehen. Karottensalat muss dabei nicht zwangsweise mit viel Arbeit verbunden sein. Heutzutage können fertig geraspelte Karotten während der Mittagspause im Supermarkt um die Ecke gekauft werden.

Zutaten

200 g geraspelte Karotten (Wahlweise aus dem Glas oder dem Kühlregal)
3 EL Hüttenkäse
½ Dose Thunfisch, im eigenen Saft
2 TL Pinienkerne
1 Prise Salz und Pfeffer

Zubereitung

Je nachdem, ob die geraspelten Karotten im Glas gekauft wurden, muss zunächst das Wasser abgekippt oder die Möhrenraspeln kurz unter der Spüle abgewaschen werden. Anschließend die Möhren in eine angemessen große Schüssel geben. Den Thunfisch abtropfen lassen und zu den Möhren geben. Anschließend den Hüttenkäse und die Pinienkerne hinzugeben und mit einer Prise Salz und Pfeffer verfeinern. Fertig!

Mischsalat mit Hähnchenbrust-Krönung

Wer trotz des Fastens nicht auf Fleisch verzichten möchte, wird sicher Gefallen an dieser Salatkreation finden. Hähnchenbrust ist ohne Haut nicht nur sehr mager und sättigend, sondern liefert auch viel Eiweiß. Und das Beste ist: Fertig geschnittene und gebratene Hähnchenbruststreifen findet man heutzutage – ebenso wie verzehrfertige Salatmischungen – in der Regel in jedem Kühlregal. Diese können dann einfach mit zur Arbeit genommen oder in der Pause gekauft werden.

Zutaten

150 g Putenbruststreifen
200 g Fertiger Mischsalat (aus der Kühlung)
3 EL Mais
3 EL Kidneybohnen
4 EL Naturjoghurt, fettarm
½ Packung Salatkrönung Würzige Gartenkräuter
1 TL Senf, mittelscharf

Zubereitung

Obwohl der Salat schon servierbereit ist, sollte man ihn dennoch vor dem Verzehr durchwaschen und abtropfen lassen, um möglichen Keimen den Gar auszumachen. Dann kommt er mit dem Mais und den Kidneybohnen in eine Schüssel. Für das Dressing einfach den Naturjoghurt in einer Tasse oder mit den restlichen Zutaten vermengen und anschließend gut durchrühren, damit die Salatkrönung nicht verklumpt. Wenn das Dressing fertig ist, kann es über den Salat geträufelt werden. Je nach Ausstattung der Büroküche können die Putenbruststreifen vor dem Verzehr noch schnell erwärmt oder direkt kalt auf dem fertigen Salat drapiert werden. Guten Appetit!

Schlagwörter: ,
salate-buero Nach den Feiertagen gilt es daher, so manches neues Fettpölsterchen wieder loszuwerden. Knackige Salate eignen sich hier besonders gut
Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestGoogle+Share on LinkedIn

Comments are closed.