Das Viking Blog

Arbeitsvisum oder kein Arbeitsvisum – Das ist hier die Frage

Arbeitsvisum oder kein Arbeitsvisum – Das ist hier die Frage

Einmal im Ausland leben und arbeiten, das ist der Traum von tausenden von Deutschen jedes Jahr. Jedes Jahr packen ungefähr 140.000 Bundesbürger die Sachen und ziehen dahin, wo andere Urlaub machen. Gerade im internationalen Vergleich scheinen wir ein sehr auswanderungsbereites Völkchen zu sein, denn Deutschland ist auf Platz 5 der Länder mit den meisten Auswanderern. Tatsächlich hat eine Umfrage ergeben, dass fast jeder Zweite zum Schritt ins Ausland bereit wäre und sich ein neues Leben in einem anderen Land vorstellen könnte.

Natürlich geht das nicht mal eben so, denn zum einen sind da die kulturellen Unterschiede, auf die man sich in einem internationalen Büro gefasst machen sollte. Zum anderen ist da aber eben auch die Frage des Arbeitsvisums, denn besonders Länder außerhalb der EU ziehen immer mehr deutsche Auswanderer an. Das beliebteste Auswanderungsziel ist dabei die USA, wo inzwischen mehr als 1,1 Millionen Deutsche leben und arbeiten. Noch immer werden die Vereinigten Staaten von vielen als das Land der unbegrenzen Möglichkeiten gesehen. Unsere Grafik verdeutlicht die beliebtesten Auswanderungsziele der Deutschen.

DE-Map

Dass die Visabestimmungen für die USA nicht gerade simpel sind, ist wohl inzwischen ziemlich bekannt. Tatsächlich wird für die dauerhafte Einwanderung ein Einwanderungsvisum benötigt, was bei einem bereits bestehenden Jobangebot auch kein Problem sein sollte. Ein anderer Weg in die USA ist die Teilnahme an der Green Card Lotterie, wo jährlich 50.000 Einwanderungsvisa verlost werden. Egal für welche Visa-Form sich am Ende entschieden wird – man muss Zeit mitbringen. Denn die Bearbeitungszeit beim National Visa Center kann gerne mal einige Monate dauern.

DE-USA

Das kanadische Einwanderungssystem ist in gleich mehrere Einwanderungsprogramme unterteilt und Kandidaten werden nach einem Punktesystem beurteilt. Für verschiedene Fähigkeiten, wie zum Beispiel eine gute Ausbildung, gute Sprachkenntnisse oder die Anzahl der Jahre praktischer Berufserfahrung, werden unterschiedliche Punkte verteilt und je mehr Punkte man hat, desto besser stehen die Chancen auf eine unbefristete Aufenthaltsgenehmigung. Da das Land gleich mehrere Einwanderungsvisa-Programme anbietet, müssen zum Beispiel Antragssteller, die bereits Familie in Kanada haben, andere Anforderungen erfüllen, als Antragssteller, die zum Beispiel ein Start-Up in Kanada gründen möchten.

DE-Kanada

In Down Under sind besonders Fachkräfte, wie zum Beispiel medizinisches Fachpersonal, sehr gefragt. Antragssteller mit begehrten Berufen werden bei der Vergabe von Visa bevorzugt und meistens auch recht zügig bearbeitet. Vielfach muss bei einem Visa-Antrag allerdings bereits ein konkretes Jobangebot vorgewiesen werden. Zusätzlich muss bedacht werden, dass für viele Visa eine Altersbeschränkung gilt – das gilt auch für das bei jungen Deutschen beliebte Working-Holiday-Visum, dass nur bis zu einem Alter von 30 Jahren beantragt werden kann.

DE-Australien

Mehr als 270.000 Deutsche leben inzwischen in der Schweiz und obwohl das Land zumindest teilweise die gleiche Sprache spricht und so nah ist, gibt es einige Visa-Bestimmungen, die beachtet werden müssen. Es gilt die Meldepflicht für einen Aufenthalt von mehr als 90 Tagen und es muss auch beachtet werden, dass der Arbeitsantritt einer ausländischer Arbeitskraft in der Schweiz eine Bewilligung von der kantonalen Behörde voraussetzt.

DE-Schweiz

Am einfachsten ist die Auswanderung selbstverständlich in ein anderes Land der Europäischen Union. Besonders beliebt sind dabei zum Beispiel Länder wie Frankreich, Italien und Spanien, wo jeweils bereits rund 200.000 Deutsche leben. Einige Länder fordern allerdings nach drei Monaten Aufenthalt, dass man sich bei den lokalen Behörden anmeldet und ggf. nachweist, dass man berufstätig ist. EU-Bürger, die länger als fünf Jahre in einem anderen Land leben, haben das Recht auf Daueraufenthalt in dem Land.

DE-EU

Auch bei den Google-Anfragen sieht man, dass besonders die USA immer noch der Traum vieler Auswanderer ist. Besonders im Januar – vielleicht ja als Neujahrsvorsatz – gucken viele Deutsche nach Visa für andere Länder. Und wer weiß, vielleicht haben ja auch Sie mal Lust, den Schritt ins Ausland zu wagen?

DE-Google-Trends

———————————————————————————————————————————

Eine Auswanderung plant sich natürlich nicht mal eben so. Damit Sie nicht den Überblick verlieren, haben wir Tischkalender, Planer und Organizereinlagen für Sie – so vergessen Sie keine Visa-Termin beim Konsulat.

Für noch mehr Informationen rund um Büro und Arbeit schauen Sie doch mal auf unserer Facebookseite oder bei uns auf Twitter vorbei.

shutterstock_614322305 Eine Umfrage ergeben, dass fast jeder zweite Deutsche zum Schritt ins Ausland bereit wäre.
Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestGoogle+Share on LinkedIn

Comments are closed.