Das Viking Blog

Dinge, die ich gerne in der Schule gelernt hätte – Teil 3

Dinge, die ich gerne in der Schule gelernt hätte – Teil 3

Die erste Reise

„Pack die Badehose ein, nimm dein kleines Schwesterlein und dann nichts wie raus zum Wannsee.“

Im Ausland locken häufig traumhafte Strände, atemberaubende Architektur und eine völlig andere Kultur. Kein Wunder also, dass für die meisten Leute Urlaub die beste Zeit des Jahres ist. Als Kind steht natürlich meistens der Sommerurlaub mit der Familie auf dem Plan und bis zu einem gewissen Alter ist das auch immer ganz nett. Aber irgendwann möchte man dann ja vielleicht doch lieber mit den Freunden oder alleine die erste Reise antreten. Und dann merkt man erst, wieviel man bei der Reiseplanung eigentlich beachten muss. Damit bei der ersten eigenen Reise auch wirklich nichts schief geht und es einfach eine tolle Zeit wird, haben wir uns fewoTipps von Carsten Gersdorf, dem Geschäftsführer der Ferienwohnungs- und Ferienhaus-Plattform BestFewo geholt. Im Rahmen unserer Themenreihe „Dinge, die ich gerne in der Schule gelernt hätte“ verrät er uns, was man vor dem Abflug beachten sollte, wie es mit Versicherungen aussieht und was besonders Allergiker beachten sollten. Also stellen Sie Ihre Rückenlehne auf senkrecht und klappen Sie Ihren Tisch hoch, denn los geht es mit dem Grundwissen rund um das Thema „Die erste Reise“.

Viking: Welche Papiere dürfen bei keiner Reise fehlen?

Carsten Gersdorf: „Zu den wichtigsten Papieren zählt der Reisepass und/oder der Personalausweis. Des Weiteren müssen noch nicht volljährige Urlauber eine Reisevollmacht der Eltern mitführen, auch wenn eine volljährige Person dabei ist. Diese Vollmacht erlaubt jedwede Geschäfte, wie beispielsweise die Buchung eines Hotels. Prinzipiell gilt, dass in der Vollmacht das Reiseziel, die Reisedauer sowie die Telefonnummern und Unterschriften der Eltern stehen sollte. Für Auslandsreisen sind Kopien der Personalausweise der Eltern von Vorteil. Nur so können sich ausländische Beamte vergewissern, dass die Unterschriften der Vollmacht nicht gefälscht sind. Dokumente wie Auslandskrankenversicherungen, Krankenkarte, Kreditkarte, Geld, Impfpass, eine Adressliste, eine Reiseapotheke und der Führerschein, falls vorhanden, sind ebenfalls wichtig.“

Life Skills_Stg6

Viking: Wie kann man sich im Ausland absichern?

Carsten Gersdorf: „Prinzipiell gilt, dass man sich, auch gemeinsam mit den Eltern, vor Antritt der Reise gut informiert. Eine Auslandskrankenversicherung ist sowohl für gesetzlich, als auch für privat Versicherte unverzichtbar. Diese Versicherung deckt die Erstattung von Kosten, die aus Unfall oder Krankheit entstehen, ab. Dazu zählen vor allem Behandlungs- und Krankenhauskosten und Ausgaben für Medikamente, Operationen und Ähnliches. Weitere Versicherungen sind unter anderem die Reiserücktritts- und Reiseabbruchversicherung. Jugendliche, die gerne Extremsport betreiben, dazu zählt auch Snowboard- oder Skiurlaub, sollten sich über eine Reiseunfallversicherung informieren.“

Viking: Gibt es Länder, die sich für den ersten Trip ohne Eltern eignen?

Carsten Gersdorf: „Das Angebot für Reisen ohne Eltern ist heutzutage groß: Jugendreisen mit Betreuer oder Reiseleiter, Sprach- und Sportreisen, Feriencamps und selbstorganisierte Reisen mit Freunden sind nur einige der Angebote. Beachten sollte man eigentlich nur jenes: Klein anfangen. Städtereisen über ein verlängertes Wochenende eignen sich zu Beginn recht gut. Dabei sollte die Faustregel beachtet werden, dass das Reiseziel möglichst innerhalb eines Tages erreicht werden kann. Mit der Erfahrung und dem Reifegrad des Kindes können dann auch gerne ausländische Ziele hinzukommen. 16 Jahre ist das ideale Alter für die erste Reise ohne Eltern.“

https://www.flickr.com/photos/56218409@N03/

https://www.flickr.com/photos/56218409@N03/

 Viking: Wie lange sollte man eine Reise im Voraus buchen?

Carsten Gersdorf: „Je länger man im Voraus bucht, desto länger ist die Zeit der Vorbereitung. Eine Buchung sollte aber wohl recherchiert und wohl überlegt sein.“

 Viking: Do’s und Dont’s im Urlaub?

Carsten Gersdorf: „Do’s: Mit den Eltern in Kontakt bleiben, das sorgt für Vertrauen und beruhigt die Eltern. Zusätzlich auf hiesige Regeln und Gesetze zu achten. Dazu zählen unter anderem Alkoholbestimmungen, Hausordnungen der Unterkünfte und Ähnliches. Immer die wichtigen Dokumente mitführen und am besten Kopien der Dokumente an einem anderen Ort aufbewahren. Ansonsten gibt es nur noch eines: Spaß haben und Abenteuer erleben.

Dont’s: Urlaub ohne Eltern bedeutet vor allem eins: Keine elterliche Kontrolle. Trotzdem sollte man es nicht übertreiben.“

Viking: Was sollte man machen, wenn man im Ausland krank wird?

Carsten Gersdorf: „Unbedingt die Hotlines der Versicherungen mitführen, am besten solche Hotlines, die einen 24-Stunden-Service anbieten, Kontakt zum Arzt aufnehmen, eventuell ein Krankenhaus ausfindig machen oder einen medizinisch notwendigen Rücktransport organisieren. Bei Reisen mit Betreuern oder Reiseleitern diese sofort informieren.“

Viking: Urlaub mit Allergien – ist Vorsicht angesagt?

Carsten Gersdorf: „Besonders heikel ist Urlaub auch für Allergiker. Hier ist es sinnvoll sich vorab zu informieren, welche Urlaubsziele zur geplanten Reisezeit pollenfrei oder pollenarm sind. Im Zweifel einfach ab in die Berge. Hochgebirge ab 1.500 Metern sind im Hochsommer pollenarm. Ein absolutes Muss ist es, Antiallergika in ausreichenden Mengen mitzuführen und sich über rezeptfreie Medikamente, die überall erworben werden können, zu informieren. Noch schwerwiegender kann es bei Lebensmittelallergien werden.

Wer ins Ausland verreist, sollte sich vor Antritt der Reise über hiesige Esskulturen ebenso schlau machen. Ein Notfall-Kit mit allen Allergien und Gegenmitteln sollte immer in Reichweite mitgeführt werden. Prinzipiell gilt: Haben ist besser als brauchen. Lieber Antiallergika dabei haben und alle Reiseverantwortlichen vorab informieren.“

Wir haben eine kleine Übersicht über die wichtigsten Dinge, die man für die erste Reise alleine braucht, zusammengestellt:

Packliste

—————————————

Damit die Erinnerungen an den Urlaub nicht direkt wieder verblassen, hängen Sie sich doch die Fotos der schönen Zeit auf. Wir haben das passende Fotopapier für Sie.

Für noch mehr Informationen rund um Büro und Arbeit schauen Sie doch mal auf unserer Facebook-Seite oder bei uns auf Twitter vorbei.

Jugendliche, die gerne Extremsport betreiben, dazu zählt auch Snowboard- oder Skiurlaub, sollten sich über eine Reiseunfallversicherung informieren.
Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestGoogle+Share on LinkedIn

Comments are closed.