Das Viking Blog

Dinge, die ich gerne in der Schule gelernt hätte – Teil 7

Dinge, die ich gerne in der Schule gelernt hätte – Teil 7

Der Arbeitsvertrag ist unterschrieben, die ersten Tage im neuen Büro überstanden und schon flattert die erste Gehaltsabrechnung ins Haus – aber was ist das? Anstatt der erwarteten Summe steht da eine viel kleinere Nummer. Dabei ist die Amazon-Wunschliste doch mit einem viel größeren Gehalt im Hinterkopf geplant worden! Willkommen in der wunderbaren Welt der Steuern. Die meisten schlagen schon bei dem Begriff die Händeüber dem Kopf zusammen, denn Steuererklärungen, die Verteilung der Steuereinnahmen und die Zahlungsweise können teilweise ziemlich kompliziert sein. Damit in Zukunft keine Konfusionen mehr entstehen, Logo Sparkassehaben wir zusammen mit Rainer Bartusch, Experte für Wealth Management der Erste Bank der österreichischen Sparkassen AG im Interview die wichtigsten Fakten geklärt. Also schnappt euch eure Notizbücher, sammelt die Quittungen des letzten Jahres zusammen und bucht euch einen Termin beim Steuerberater – denn ab jetzt braucht ihr keine Angst mehr vor dem Thema Steuern zu haben.

Infografik Steuern

Viking: Was sind Steuern?

Rainer Bartusch: Steuern sind Zahlungen an den Staat, ein Bundesland oder eine Gemeinde, die entweder von Privatpersonen oder von Unternehmen geleistet werden. Entweder ist die Steuer ein Anteil vom Lohn oder Gehalt oder vom Gewinn eines Unternehmens. Steuer ist ebenso vom „Konsum“ zu bezahlen, d.h. die Umsatzsteuer erhöht den eingekauften Warenkaufpreis, Umsatzsteuer ist aber auch von Dienstleistungen, Flügen, Miete, usw. zu bezahlen. Auch von Zinserträgen (Sparbuch, Anleihen) und Dividenden (Aktien) wird eine Kapitalertragssteuer abgezogen.

Viking: Wer muss sie im Normalfall bezahlen?

Rainer Bartusch: Die meiste Steuerlast wird von Privatpersonen von deren Einkommen, Lohn und Gehalt bezahlt und von deren getätigten „Konsum“. Wesentlich sind auch die Steuern von Unternehmen auf deren Gewinne.

Viking: Wie zahle ich meine Steuern?

Rainer Bartusch: Bei Privatpersonen wird die Lohnsteuer bereits vom Lohn bzw. Gehalt abgezogen. Einmal jährlich wird über eine Steuererklärung eine eventuell zu viel bezahlte Steuer rückerstattet. Das ist vor allem dann der Fall, wenn man nicht ganze 12 Monate gearbeitet hat oder unterschiedlich hohe Lohn-bzw. Gehaltszahlungen bekommen hat. Bei der jährlichen Steuererklärung können Zahlungen wie z. B. Spenden, Krankenversicherungen usw. die Berechnungsbasis der Steuern reduzieren. Die Steuererklärung kann online gemacht werden, die Website ist sehr übersichtlich und es sind ausreichend Hilfestellungen vorhanden.

Viking: Werde ich benachrichtigt, dass ich jetzt Steuer zahlen muss?

Rainer Bartusch: Wer Lohn oder Gehalt bekommt, dem wird die Steuer bereits automatisch abgezogen. Wird jemand selbstständig tätig, beantragt er bei seinem zuständigen Finanzamt eine Steuernummer, hier ist eine fristgerechte Steuererklärung vom Selbstständigen oder von dessen Steuerberater abzugeben. Wer sich nicht auskennt, sollte auf einen Steuerberater zurückgreifen.

Bild mit Kleingeld

https://www.flickr.com/photos/76657755@N04/

Viking: Was passiert, wenn ich keine Steuern zahle?

Rainer Bartusch: Privatpersonen haben de facto keine Möglichkeit, die Steuern nicht zu bezahlen, da die Steuern ja automatisch abgezogen werden. Für fällige Steuern gibt es Zahlungsfristen, wenn diese nicht eingehalten werden, werden Strafzuschläge verrechnet. Werden Steuern überhaupt nicht bezahlt, kann das zu Strafverfahren führen oder das Finanzamt kann auch bei Unternehmen einen Konkursantrag stellen.

Viking: Wo kann ich mir Hilfe für die Steuererklärung holen?

Rainer Bartusch: Auf https://finanzonline.bmf.gv.at/eLearning/index.html gibt es ein sehr gutes Lernprogramm für die Steuererklärung. Darüber hinaus hilft bei Bedarf der Steuerberater.

Viking: Was passiert mit den bezahlten Steuern, wozu werden diese verwendet?

Rainer Bartusch: Der Staat finanziert „öffentliche“ Ausgaben, d.h. er bezahlt u.a. die Kosten für Schulen, Universitäten, Kindergärten, Krankenhäuser, Polizei, Berufsfeuerwehr. Er bezahlt die Pensionen, die Kosten für die Verwaltung (Ministerien, Ämter, Gerichte, Behörden), die Kosten für die Landesverteidigung, er fördert Kunst, Kultur und Forschung und Tourismus. Fast ein Viertel der eingenommenen Steuern werden an die Länder und die Gemeinden zur Finanzierung derer Aufgaben weitergeleitet, ca. 2,5% der Steuereinnahmen sind die Beitragszahlungen zur EU.

—————————————

Damit Ihre nächste Steuererklärung fehlerfrei ist und Sie eventuell ein bisschen Geld zurückbekommen, haben wir Radierer, Bleistifte und Datumsstempel für Sie.

Für noch mehr Informationen rund um Büro und Arbeit schauen Sie doch mal auf unserer Facebook-Seite oder bei uns auf Twitter vorbei.

Einmal jährlich wird über eine Steuererklärung eine eventuell zu viel bezahlte Steuer rückerstattet. Das ist vor allem dann der Fall, wenn man nicht ganze 12 Monate gearbeitet hat oder unterschiedlich hohe Lohn-bzw. Gehaltszahlungen bekommen hat.
Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestGoogle+Share on LinkedIn

Comments are closed.