Das Viking Blog

„Gründerzeit“ – Buchtipps rund um das Thema Unternehmensgründung

„Gründerzeit“ – Buchtipps rund um das Thema Unternehmensgründung

Viele Menschen träumen vom „Abenteuer Selbstständigkeit“. Der vermeintlich größte Vorteil: endlich sein eigener Chef sein. Das ist für viele verlockend und vielversprechend, birgt aber auch erhebliche Fallstricke und Unwägbarkeiten, mit denen man umgehen muss. Wie geht man eine Selbständigkeit an? Welche Ideen sind es wert, verfolgt zu werden? Welcher Typ Unternehmer bin ich? Und was ist eigentlich bei der Erstellung eines Businessplans zu beachten? Fragen über Fragen, zu denen es zahllose Handbücher und Ratgeber mit allerlei Tipps und Hilfestellungen auf dem Markt gibt. Im Folgenden stellen wir eine kleine Auswahl an Ratgebern vor, die sich dem Thema Unternehmensgründung auf unterschiedliche Weise nähern.

Der klassische Ratgeber

praxisratgeber-existenzgruendungSandra Bonnemeier hat ihren „Praxisratgeber Existenzgründung. Erfolgreich Starten und auf Kurs bleiben“ sachlich und in einfacher Sprache verfasst und bietet darin einen guten Überblick über gründungsrelevante Themen. Durch die klare Gliederung der einzelnen Kapitel gelingt es der Autorin, dem Leser einen umfassenden, aber dennoch präzisen Einblick in das Handwerkszeug für Unternehmensgründer zu geben. Auch enthalten sind wichtige Informationen, beispielsweise zu aktuellen Rechtssprechungen oder Fördermöglichkeiten, die in jeder Auflage aktualisiert werden. Das Highlight für Ordnungsliebende: Zusammenfassende Stichpunkte, Checklisten und weiterführende Links unterstreichen den praxisorientierten Charakter dieser Lektüre. Die aktuelle 4. Auflage von August 2014 gibt es für 19,90 € beim dtv (720 Seiten).

Mutmacher mit Überzeugungskraft

kopf-schlaegt-kapitalDer Autor Günter Faltin, selbst ein Unternehmer, wählt in seinem Werk „Kopf schlägt Kapital – Die ganz andere Art ein Unternehmen zu gründen. Von der Lust ein Entrepreneur zu sein“ einen humoristisch-provokanten Ansatz: Faltin stellt weniger das unternehmerische Talent, sondern die kreative Idee als solches in den Vordergrund – für Buchhaltung, Rechnungswesen und Versandfragen gibt es schließlich Profis. Neben zahlreichen Fallbeispielen sorgt der lockere Schreibstil für gute Unterhaltung. Damit macht das Handbuch beim Lesen richtig Lust auf die Selbständigkeit und ist daher geeignet für all diejenigen, die mit Freude an die Sache herangehen und Hürden auch mal mit einem Augenzwinkern nehmen können. Das Plädoyer für Ideen und Visionen statt BWL und Management gibt es ab 9,90 Euro beim dtv (272 Seiten).

Mini-Gründungen

selbststaendig-in-teilzeitAndreas Lutz ist einer der bekanntesten deutschen Existenzgründerberater und hat sein Wissen über eines der begehrtesten Konzepte zur Selbstständigkeit aufgeschrieben: In „Selbstständigkeit in Teilzeit – Als Kleinunternehmer zu großen Erfolg“ beschreibt er die Besonderheiten und Hürden, aber auch die Chancen einer Selbstständigkeit in Teilzeit. Tatsächlich haben bereits rund 500.000 Deutsche auf Teilzeitbasis eigene Unternehmen gegründet, um neben Festanstellung, Familie oder Studium erst einmal eine Selbstständigkeit auf Probe zu starten. Das ist vermeintlich sicherer, bedarf aber auch eines guten Konzepts. Andreas Lutz zeigt anhand einer Reihe von Beispielen, Mustertexten und Tipps, wie man ein erfolgreicher Kleinunternehmer werden kann. Die 176 Seiten Starthilfe gibt es für 19,90 Euro beim österreichischen Verlag Linde.

Autobiographische Hilfestellung

onwardOnward – Wie Starbucks erfolgreich ums Überleben kämpfte, ohne seine Seele zu verlieren“ ist kein gewöhnlicher Praxisratgeber, sondern die autobiographische Erfolgsgeschichte von Howard Schultz, Mitgründer und CEO der Kaffeehauskette Starbucks. Das Werk gestattet dem Leser exklusive und sehr offene Einblicke in den Alltag dieses erfolgreichen Geschäftsmanns. Dennoch ist das Werk deutlich mehr als eine reine Selbstdarstellung! Vielmehr ist es eine mitreißende und lehrreiche Abhandlung über den steinigen Weg einer Geschäftsgründung und die Möglichkeit, diese erfolgreich und beständig auszubauen. Die Geschichte von Schultz und Starbucks ist beispielhaft – daher ist das Werk nicht nur zum Lesen, sondern auch zum Nachschlagen geeignet. Wer bei einer Tasse Kaffee in den 453 Seiten stöbern möchte, hat bereits für 12,90 Euro (Verlag Wiley-VCH Verlag) die Möglichkeit.

Schlagwörter: , ,
buchtipps
Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestGoogle+Share on LinkedIn

Comments are closed.