Das Viking Blog

Deutsche Start Ups – Bottlecrop

Deutsche Start Ups – Bottlecrop

Haben Sie unseren Artikel über Büropflanzen bereits mit Interesse gelesen? Dann werden Sie das deutsche Start-Up Unternehmen, das wir Ihnen heute vorstellen möchten, lieben: BottleCrop. Zwei pfiffige Dresdner haben das kleinste hydroponische Urban Farming System der Welt entwickelt. Das bedeutet, dass die Pflanzen von Ihnen zu Hause oder im Büro ausschließlich mit Wasser und Nährstoffen aufgezogen werden – ganz ohne Erde. Einen grünen Daumen benötigt man nicht, lediglich Geduld und einen hellen Raum mit Temperaturen zwischen 10 und 20 Grad. Praktischerweise bietet BottleCrop Salat und Kräuter zur „Flaschenaufzucht“ an. Die können dann direkt in der Mittagspause verspeist werden – bis dahin begrünen sie den Schreibtisch und sorgen für Gesprächsstoff unter den Kollegen.

BottleCrop Beispielpflanzen

 

Wir haben mit Daniel Brohm, einem der beiden Gründer des Unternehmens ein Interview geführt.

Viking: Wie würdest du deine Karriere in drei Sätzen beschreiben?

Daniel Brohm: Nach meinem Studium als Gartenbau-Ingenieur habe ich sechs Jahre in verschiedenen Projekten an meiner Hochschule erfolgreich mitgewirkt. Während dieser Zeit entstand bereits die Idee eine Firma zu gründen und unsere Fähigkeiten am Markt anzubieten. Die leider geringen Aussichten im öffentlichen Bereich dauerhaft tätig sein zu können haben meinen Willen dazu bekräftigt.

Viking: Wie ist die Idee Bottlecrop zu gründen entstanden?

Daniel Brohm: Teil meiner Forschungstätigkeit waren moderne, effiziente Anbaumethoden für die Kultivierung von Pflanzen. Diese finden vor allem in der großtechnischen Erzeugung von Gemüse und Zierpflanzen Anwendung. Dass diese Systeme aber auch im Kleinen bei jedem zu Hause funktionieren können, wollten wir mit BottleCrop beweisen.

Gründer 1 BottleCrop

Viking: Welche Hindernisse gab es dabei zu überwinden?

Daniel Brohm: Die Gründung einer Firma ist in Deutschland glücklicherweise einfach und günstig zu bewerkstelligen. Herausfordernder ist es gewesen ein Produkt mit so vielen Komponenten zu entwickeln und dabei möglichst nachhaltig, regional aber auch kosteneffizient zu arbeiten.

Viking: Was war der bisher größte Erfolg deiner Karriere?

Daniel Brohm: Der Aufbau eines funktionierenden Unternehmens kann schon als größter Erfolg gewertet werden. Da ich aber auch immer noch wissenschaftlich arbeite, bin vor allem stolz darüber als Mitautor verschiedener Fachbücher meinen Beitrag geleistet haben zu dürfen.

Viking: Was ist dein Lieblingsbüroartikel, auf den du nicht mehr verzichten könntest?

Daniel Brohm: Definitiv unser Multifunktionsdrucker mit Scanner, Kopierer und Fax. Bisher haben wir vor allem Rechnungen gedruckt. Derzeit digitalisieren wir jedoch die gesamte Buchhaltung, wodurch er Scanner häufiger zum Einsatz kommt.

Viking: Wer ist dein Business-Vorbild und warum?

Daniel Brohm: Mein Vater ist seit fast 30 Jahren selbstständig und hat sich durch gute und schwierige Zeiten gekämpft ohne jemals daran zu denken aufzugeben. Diese Eigenschaft bewundere ich sehr.

Logo BottleCrop

 Viking: Wie schaltest du nach einem Arbeitstag ab?

 Daniel Brohm: Wenn es zeitlich passt gehe ich zweimal pro Woche ins Fitnessstudio. Ansonsten warten Frau und Kind zu Hause auf mich. Aber wie heißt es so schön: Nach der Arbeit kommt das Vergnügen.

 Viking: Welchen Ratschlag würdest Du jemanden geben, der sich mit einer Idee selbstständig machen möchte?

 Daniel Brohm: Durchhalten!

 Viking: Welche Zukunftspläne gibt es für Bottlecrop?

Daniel Brohm: Derzeit wird BottleCrop hauptsächlich online vertrieben. Wir möchten hier den Absatz auf den Einzelhandel ausweiten. Weiterhin arbeiten wir beständig an Verbesserungen und neuen Pflanzen, die mit BottleCrop funktionieren.

Viking: Vielen Dank für das Interview.

Wir würden uns sehr über Fotos Ihrer Büropflanzen und Kräuter auf unserer Facebook-Seite oder bei Twitter  freuen!

Produktfoto 2 Zwei pfiffige Dresdner haben das kleinste hydroponische Urban Farming System der Welt entwickelt.
Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestGoogle+Share on LinkedIn

Comments are closed.