Das Viking Blog

Mit diesen Apps behält man den Überblick!

Mit diesen Apps behält man den Überblick!

Anruflisten, Visitenkarten, Notizen

Nicht jeder kann sich glücklich schätzen, eine Assistentin zu haben, die die täglich anfallenden, organisatorischen Aufgaben im Büro erledigt. Aber was tun, wenn keine Zeit bleibt, um Unterlagen zu sortieren oder Aufgaben zu strukturieren? Ganz einfach: Für jeden Bedarfsfall gibt es heutzutage eine geeignete App. Die beliebtesten und nützlichsten wollen wir Ihnen hier regelmäßig vorstellen. Heute:

Sekretariat für das Smartphone

Auf Geschäftsterminen, Konferenzen, Messen und Meetings häuft sich oft ein dicker Stapel Visitenkarten an. Für richtige Networker ist die Karte Türöffner zu neuen Kunden und Geschäftspartnern – ein Verlust problematisch. Behilflich ist da die kostenlose App „CamCard Lite“ (Android) bzw. „CamCard Free“ (iPhone). Diese scannt die Karte ab und überträgt die Informationen direkt in Ihre Kontakte. Gleichzeitig sucht sie nach zusätzlichen Informationen mithilfe des sozialen Netzwerks LinkedIn. Der Vorteil: Bevor das eigene Adressbuch mit den erfassten Kontaktdaten synchronisiert wird, können falsch erfasste Infos korrigiert und eigene Informationen hinzugefügt werden. Bei CamCard registrierte Benutzer können so direkt nach dem Download 1.000 Visitenkarten einlesen, danach sind 100 weitere pro Woche möglich. Unregistrierten Nutzern stehen anfangs nur 50 mit zwei anschließenden wöchentlichen Visitenkarten zu.

Werden Kontaktdaten effizient genutzt, stehen oft viele telefonische Gespräche an. Vieltelefonierer können mit der kostenlosen Android-App „After Call“ bspw. kurze Notizen und Termine nach einem Telefonat anlegen und sich ihren mobilen Alltag enorm erleichtern. „After Call“ fragt nach jedem getätigten Anruf weitere Schritte ab und leitet mit einem Klick direkt zu den gewünschten Optionen (Telefonate, SMS, Terminkalender, Notizen). Nervige Navigation durch das Menü entfällt. Für das iPhone gibt es bislang leider keine funktionsähnliche App.

Die Android-App „Call Log Calender“ verknüpft die Anrufliste Ihres Smartphones mit Ihrem Kalender. So bleiben wichtige Informationen (Wer hat Sie wann und wie oft angerufen? Haben Sie mit dem Kunden gesprochen oder hat er Sie nie erreicht?) nachvollziehbar. Sogar SMS werden erfasst. Über eine Synchronisation mit Outlook können direkt am PC alle Einträge bearbeitet, weitergeleitet und ergänzt werden. Eine vergleichbare App fürs iPhone ist „iE Mobile“. Diese ist ebenfalls kostenlos; Nutzer müssen hier jedoch auf eine Synchronisation mit Outlook verzichten.

Sie sind gerade unterwegs, zwischen den Terminen und vielen Anrufen häufen sich die Arbeitsstunden? Mit der App „My Overtime“ (Android) bzw. „My Overtime IAP“ (iPhone) können Überstunden ganz einfach erfasst werden. Dazu benötigt die App lediglich die Angabe zur Sollarbeitszeit; täglich können dann Arbeitsanfang und -ende sowie Pausenzeiten eingegeben werden. Automatisch errechnet die App dann Über- oder Unterstunden – auf Wunsch wöchentlich, monatlich oder jährlich. Berichte als HTML oder CSV sind möglich, aber kostenpflichtig (einmalig 0,81 Cent). Die Grundfunktion der App ist kostenlos, erlaubt aber nur 14 Zeitangaben, die Vollversion kostet 4,99 Euro.

Der Antrieb fehlt?

Keine App hilft weiter, wenn der Akku des mobilen Telefons leer ist. Gerade Apps sind jedoch extreme Stromfresser und können die Leistung des Smart- oder iPhones enorm herabsetzen. Doch auch dafür gibt es eine passende kostenlose App: Der „Battery Saver“ (Android) bzw. „Battery Doctor“ (iPhone) ermöglicht eine einfache Überwachung des Smartphone-Akkus. Mit der Autokill-Option beispielsweise können mit einem Klick alle im Hintergrund laufenden Programme geschlossen; Datendienste wie 3G, 4G oder Bluetooth jederzeit schnell manuell oder nach bestimmten Zeitintervallen bei Nichtbeanspruchung beendet werden.

Schlagwörter: , , ,
Für jeden Bedarfsfall gibt es heutzutage eine geeignete App.
Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestGoogle+Share on LinkedIn

Comments are closed.