Das Viking Blog

Dinge, die ich gerne in der Schule gelernt hätte – Teil 2

Dinge, die ich gerne in der Schule gelernt hätte – Teil 2

Das erste Auto

Es riecht nach Benzin und die Motoren heulen auf, denn in unserer Themenreihe „Dinge, die ich gerne in der Schule gelernt hätte“ beschäftigen wir uns heute mit dem ersten eigenen Auto. Die Grundkenntnisse sollte jeder haben, denn schließlich mussten wir alle Abend für Abend in der Fahrschule sitzen und uns die Theorie anhören. Und selbst nach Jahren hat man noch Albträume von den verhassten gelben Übungsbögen und Fehlerpunkten. Ist das aber erst mal überlebt, fangen die eigentlichen Schwierigkeiten an: der Kauf des ersten eigenen Autos. Dabei muss man so einiges beachten und um da Licht ins Dunkle zu bringen, haben wir uns wieder einen Experten ins Boot geholt. Herbert Engelmohr ist der Pressesprecher des Automobilclubs von Deutschland, im Interview gibt er Tipps rund um den Kauf des ersten Autos. Also schnallen Sie sich an, lehnen Sie sich zurück und genießen Sie die Fahrt.

Viking: Gibt es ein ideales erstes Auto für junge Menschen?

 Herbert Engelmohr: Das erste Fahrzeug ist nach den Beobachtungen des AvD bei jungen Menschen weniger „ideal“, sondern oft in der Anschaffung billig, ein älteres Baujahr ohne wesentliche Sicherheitsausstattung (ABS, ESP, mehrere Airbags etc.) und manchmal übermotorisiert, weil Gebrauchtwagen mit großen Motoren vergleichsweise preiswerter sind oder es sich um das „abgelegte“ Fahrzeug eines Elternteils handelt. Ein Auto für junge Fahrer sollte die wichtigsten Sicherheitsmerkmale bieten, technisch in Ordnung und mit bescheinigter Hauptuntersuchung für zwei Jahre versehen sein.

Life Skills_Stg6

 

Viking: Welche Tipps können Sie jungen Menschen geben, die über den Kauf eines ersten Autos nachdenken?

Herbert Engelmohr: Den eigenen Bedarf ermitteln und nach dem oben Gesagten auf Sicherheitsfeatures und Baujahr achten. Besonders auch Verbrauch und Betriebskosten prüfen.

Private Verkäufer schließen ihre Haftung aus. Bei Fehlern des Fahrzeuges muss der Hersteller meist gar nicht mehr und der Händler maximal ein Jahr geradestehen. Damit verbleibt das Risiko bei Gebrauchten nicht seltenen Reparaturen beim Käufer. Da schon aus Budgetgründen ein Gebrauchtfahrzeug erste Wahl sein wird, ist die eingeschränkte Gewährleistung bzw. fehlende Garantie bei älteren Wagen ein Nachteil, deshalb unbedingt auf das Service-Scheckheft und den Nachweis von Inspektionen und Reparaturen achten!

Es lohnt sich, nach Marken Ausschau zu halten, die am Markt nicht so häufig vertreten sind, weil die Autos trotz guter Qualität einen größeren Wertverlust haben und deshalb preiswert zu haben sind. Keine hochmotorisierten Fahrzeuge kaufen – auch wegen der dabei entstehenden Unterhaltungskosten. Gründliche Vorbereitung: Internet oder Autozeitschrift helfen beim Entscheidungsprozess. Bei der Auswahl vor Ort jemanden mitnehmen, der sich auskennt. Wichtig ist, kein Fahrzeug ohne Probefahrt zu kaufen! Barzahlung vor Ort sollte bei der Übergabe des Fahrzeuges, der Schlüssel und aller Papiere erfolgen. Vorkasse beim Kauf ist unüblich und deshalb häufig unseriös – Finger weg! Der Tachostand sollte auch unbedingt überprüft werden. Der Kilometerstand muss im Kaufvertrag zugesichert werden, ebenso die Unfallfreiheit eines Wagens.

Viking: Was muss man beachten?

 Herbert Engelmohr: Erstverträge von jungen Fahrern bei Versicherungen sind wegen des Unfallrisikos extrem teuer. Deshalb kann es sinnvoll sein, das Fahrzeug über die Eltern als Zweitwagen zu versichern. Viele Versicherer bieten sogenannte Zweitwagentarife an. Man kann manchmal auch in bestehende (ruhende) Verträge von Angehörigen einsteigen und so eine günstigere SF-Einstufung erreichen.

  • AvD-Tipp: durch Zulassung eines kleinen Motorrades kann man schon ab 18 Jahren anfangen, auf einem Versicherungsvertrag seinen SF-Rabatt zu senken und diesen später bei Anschaffung eines Autos als dessen Vertrag verwenden, weil dann die SF-Klasse schon deutlich niedriger ist. Voraussetzung ist allerdings, dass man mit dem Motorrad keine Unfälle verursacht.

Sichere Fahrt

Viking: Welche Fehler werden häufig gerade im Umgang mit dem ersten Auto gemacht?

 Herbert Engelmohr: Den jungen Fahrern fehlt verständlicherweise die Erfahrung im Straßenverkehr und im Umgang mit dem eigenen Fahrzeug. Sie haben mitunter weniger Gefühl für die physikalischen Risiken und Grenzen und schätzen Geschwindigkeiten und Abstände falsch ein. Dabei ist auch zu bedenken, dass die Ausbildung in der Regel in einem neueren Fahrschulwagen mit Sicherheitsfeatures absolviert wurde, die im eigenen Wagen fehlen könnten. Diese Faktoren führten zu Fehleinschätzungen mit schweren Unfällen, was sich leider auch aus den Unfallstatistiken ablesen lässt. Sicherheitstrainings mit dem eigenen Wagen, wie sie auch der AvD anbietet, können helfen, ein Gefühl für die Fahrdynamiken gefahrlos zu entwickeln.

Besonders die Unterhaltskosten eines Autos sind für viele Erstbesitzer nicht einfach zu überblicken. Wir haben für Sie zum besseren Verständnis eine Beispielrechnung für einen Kleinwagen mit einer Fahrleistung von 10.000km im Jahr zusammengestellt:

Rechnung_neu

*Die Angaben können sich von den tatsächlichen Kosten je nach Automodell, Versicherungsschutz, Fahrstil und Reparaturkosten unterscheiden. Sie gelten nur als grobe Orientierung.

—————————————

Und damit die Papiere für Ihr neues Auto nicht verloren gehen, haben wir Ordner und Hüllen für Sie, damit die wichtigsten Dokumente abgeheftet werden können.

Für noch mehr Informationen rund um Büro und Arbeit schauen Sie doch mal auf unserer Facebook-Seite oder bei uns auf Twitter vorbei.

Vorkasse beim Kauf ist unüblich und deshalb häufig unseriös – Finger weg!
Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedIn

Comments are closed.