Das Viking Blog

Tipps und Ideen für den Herbst im Büro

Tipps und Ideen für den Herbst im Büro

Mit dem Herbstbeginn beginnt für viele Büroangestellte gefühlt ein neues Arbeitsjahr. Auch wenn der kalendarische Herbstbeginn erst Ende September ansteht, merkt man im Büro deutlich, dass der Sommer vorbei ist. Auf einmal gibt es wieder viele Meetings, kaum noch Abwesenheitsnotizen und wahrscheinlich ist auch der letzte Kollege aus dem wohlverdienten Sommerurlaub zurück. Damit Sie nach dem Sommerloch wieder nicht dem Herbstblues verfallen, haben wir Tipps und Ideen für Sie zusammengestellt.

Ausgewogene Ernährung im Büro

Im Sommer ernähren wir uns in der Regel gesünder als im Winter. Das liegt zum Einen daran, dass Hauptsaison für frisches Obst und Gemüse ist und auch daran, dass wohl die wenigsten bei 30 Grad im Schatten Lust auf ein deftiges Mittagessen haben oder auch schlicht und einfach daran, dass auf die Strandfigur hingearbeitet wird. Behalten Sie sich das Sommergefühl bei indem Sie sich in der Kantine für die Salatbar entscheiden. Greifen Sie öfter zu einem knackigen Apfel statt zur Schokolade als Snack, denn im Herbst läuft die Ernte des beliebten heimischen Obsts auf Hochtouren und die Äpfel schmecken besonders gut. Die Kürbissaison steht auch bereits in den Startlöchern. Eine leichte, wärmende Gemüsesuppe kurbelt Ihre Produktivität nach der Pause richtig an.

1

Bleiben Sie fit

Ist die Sommerhitze endlich vorbei, macht es wieder so richtig Spaß mit dem Rad ins Büro zu fahren. Man bewegt sich an der frischen Luft, kann die letzten wärmenden Sonnenstrahlen genießen und hält sich gleichzeitig fit. Falls Sie nicht ins Büro radeln möchten oder dies einfach nicht machbar ist, haben Sie trotzdem einige Möglichkeiten im Büroalltag fit zu bleiben. Wie wäre es, wenn Sie mit Kollegen eine Laufgruppe in der Mittagspause gründen? Oder steht einer der Meetingräume in der Pause sowieso immer leer? Fragen Sie Ihren Chef ob Sie diesen einmal in der Woche in der Mittagspause zweckentfremden dürfen und hören Sie sich im Kollegenkreis um, ob auch andere Interesse an einem regelmäßigen Yogakurs haben. Viele Yogalehrer sind freiberuflich tätig und kommen gerne zu Ihnen ins Büro. Das ist meistens an eine Mindestteilnehmerzahl gebunden – am besten Sie erkundigen sich bevor Sie eine Rundmail an alle Kollegen senden.

Tanken Sie Licht

Im Herbst werden die Tage wieder kürzer – und die meisten Sonnenstunden verbringen Sie somit im Büro. Gehen Sie in der Mittagspause eine Runde spazieren und tanken Sie Licht. Wenn Sie ein paar U-Bahnstationen nach Hause oder morgens ins Büro laufen, halten Sie sich gleichzeitig fit und können beobachten wie sich die Blätter von Tag zu Tag verfärben. Die Schreibtischlampe wird im Sommer schnell unbedacht aus dem Weg geschoben, um Platz auf dem Schreibtisch zu haben. Überprüfen Sie die Beleuchtung Ihres Arbeitsplatzes und richten Sie diese gegebenenfalls neu aus

Jobsuche und berufliche Veränderung

Falls Sie sich beruflich verändern wollen und einen neuen Job suchen, ist der Herbst der ideale Zeitraum dafür. Im Sommer werden tendenziell nur wenige Stellen ausgeschrieben. Beobachten Sie den Stellenmarkt, werden Sie bemerken, dass fast täglich neue Jobs gelistet werden. Bringen Sie Ihren Lebenslauf auf den aktuellsten Stand und stürzen Sie sich in den Bewerbungsmarathon. Nutzen Sie die Motivation, die Sie sich während der Urlaubszeit aufgebaut haben bevor Sie wieder im Büroalltag gefangen sind. Sollten Sie ein Fernstudium beginnen wollen, vergessen Sie nicht, sich rechtzeitig zum Wintersemester anzumelden – denn dieses beginnt bereits im Herbst.

2

Sommermusik im Büro

Egal ob vorm Bürofenster die bunten Blätter in der Sonne langsam zu Boden segeln oder der Herbst sich von seiner grauen, regnerischen Seite zeigt, laden Sie sich Ihre Sommerurlaubs-Playlist auf den MP3-Player und hören Sie diese während Sie vor dem Rechner sitzen. Denken Sie an die Kopfhörer, damit Sie Ihre Kollegen nicht bei der Arbeit stören. Sollten Sie ein Einzelbüro haben oder alle Kollegen einverstanden sind, können Sie die Gute-Laune-Musik natürlich gern voll aufdrehen. Sie werden sehen, wie Musik Ihre Stimmung positiv beeinflusst und Sie sofort produktiver und motivierter arbeiten. Eine Studie des Massachusetts General Hospital fand sogar heraus, dass Musik Stress reduzierend wirkt.

Planen Sie einen Kurzurlaub

Trauern Sie dem Sommer weiterhin hinterher? Abhilfe können Sie schaffen, wenn Sie einen der Feiertage im Herbst mit ein paar Brückentagen für einen Kurzurlaub nutzen. So haben Sie die Möglichkeit nochmal abzuschalten und arbeiten nicht bis Weihnachten durch. Vielleicht merken Sie ja, dass Sie sich nicht unbedingt dem Sommer, sondern der damit verbundenen Unbeschwertheit nachsehnen. Wählen Sie doch einmal ein anderes Reiseziel  aus. Wie wäre es statt Sonne auf den Balearen, mit Kopf frei pusten und sich richtig auf den Herbst einlassen an der Nord- oder Ostsee?

Trauern Sie dem Sommer auch noch hinterher? Haben Sie weitere Ideen, wie man gut durch den Herbst im Büro kommt? Erzählen Sie uns doch auf unserer Facebook-Seite oder bei Twitter von Ihren Erfahrungen.

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestGoogle+Share on LinkedIn

Comments are closed.