Das Viking Blog

Keep the balance – Fitness nach Feierabend

Keep the balance – Fitness nach Feierabend

Die sozialen Netzwerke sind voll davon: Gerichte unter 200 Kalorien und DIE Übung, die das vierfache in sieben Minuten verbrennt. Natürlich ist das jetzt vollkommen überspitzt und muss man es auch nicht übertreiben, aber ein bisschen was können Sie sich davon abgucken. Besonders nach einem langen Tag im Büro ist ein bisschen Bewegung eine Wohltat für den Körper.  Außerdem ist gesundes Essen nicht mehr nur ein Ding für die Öko-Muttis und Sport nicht mehr Mord…

Altbewährtes und kostenloses Mittel

Joggen. Man braucht keine großartige Ausrüstung oder irgendwelche Geräte. Haustüre auf. Schuhe an die Füße und los gehts. Gar nicht so schwierig und schon haben wir uns ein bisschen bewegt. Das ist gut für Körper und Seele. Einfach mal den Kopf frei kriegen und dem Stress davon laufen.

Jogging2

Wem das nicht genug ist…

…sucht sich einen Park in der Nähe, joggt hin und macht dort noch ein Workout. Dafür braucht man im besten Fall – nichts. Das sogenannte Bodyweight-Training bindet uns nicht an ein Fitnessstudio oder teure Geräte. Wir können unsere Übungen wie Liegestütze, Burpees oder Squats einfach im Park machen. Das ist umsonst und macht uns trotzdem fit für den Sommer.

WorkoutPark

Die Community

Kennen Sie jemanden der CrossFit machet?  Sollte „Noch von niemandem gehört“ die Antwort sein, kennen Sie niemanden. Denn die Menschen die CrossFit machen, erzählen es Ihnen auch. Ist wohl so eine Angewohnheit.
Aber was ist CrossFit eigentlich?
Genau genommen ist es eine Mischung aus Leichtathletik, Gewichtheben und Turnen. Diese Komponenten werden in dem täglichen Workout (WOD) verbunden, um jeden Muskel Ihres Körpers optimal zu trainieren. Sie werden fit –versprochen.
Übrigens steht der Gruppengedanke beim CrossFit mit an erster Stelle. Das Training erfolgt in einer kleinen Gruppe. Man unterstützt sich und feuert sich gegenseitig an. Ein Probetraining kostet nichts –außer vielleicht den Muskelkater ihres Lebens.

Crossfit

Der Dauerbrenner

Yoga. Natürlich taucht das in dieser Liste auf. Es ist eben unbestritten gut für Körper und Geist. Selbst gestandene CrossFitter machen Yoga.  Denn Yoga ist nicht nur Atmung und Entspannung. Yoga kann auch anders. In langsamen Bewegungsabläufen kann es mitunter ganz schön anstrengend werden. Und ihre eingerosteten Muskeln werden mal wieder richtig gedehnt. Muskelkater nicht ausgeschlossen!Yoga

Generell gilt: Suchen Sie sich eine Sportart, die Ihnen Spaß macht. Sie haben nichts davon, wenn Sie etwas machen, weil es „cool“ oder „hip“ ist. Denn dann gewinnt über kurz oder lang wieder der innere Schweinehund.

„Motivation ist das was uns beginnen lässt und Passion, das was uns dabei bleiben lässt“

Schlagwörter: , ,
Fitness Ein Probetraining kostet nichts – außer vielleicht den Muskelkater ihres Lebens.
Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedIn

Comments are closed.