Das Viking Blog

Rezepte fürs Büro: Reis aus der Mikrowelle

Rezepte fürs Büro: Reis aus der Mikrowelle

 

Der gesunde Alleskönner: Reis aus der Mikrowelle

Es ist 12 Uhr, Sie sitzen im Büro und bekommen so langsam Hunger? Das Kantinenessen haben Sie satt, die Restaurants um die Ecke haben Sie auch schon alle ausprobiert und der Pizzabote duzt Sie bereits? Wir haben uns für Sie auf die Suche nach Alternativen begeben und dabei die gute alte Mikrowelle wiederentdeckt!

Die Mikrowelle gehört mittlerweile zu der Grundausstattung einer jeden Firmenküche und zaubert Ihnen ein schnelles, einfaches und günstiges Mittagessen. Als Alternative zu mitgebrachten Mahlzeiten, die abends zuhause vorgekocht werden müssen, bieten sich Fertiggerichte an. Das ist nichts für Sie? Von wegen! Wir haben uns durch die Massen an Fertiggerichten im Supermarkt gewühlt und präsentieren Ihnen heute eines der vielfältigsten, das mit wenig Aufwand individuell variiert und aufgepeppt werden kann. Da ist für jeden was dabei!

Kleines Korn ganz groß

Schnell, einfach und abwechslungsreich in der Zubereitung – so kennt man Reis. Das gilt nicht mehr nur für zuhause, sondern auch fürs Büro, denn zum Reisverzehr braucht man schon lange keinen Herd, Topf und kochendes Wasser mehr. Jedes Supermarktregal hält viele verschiedene Reisgerichte für die Mikrowelle bereit: Das Angebot reicht vom klassischen Langkorn- über mediterranen Reis bis hin zu Risotto.

Für unseren Test haben wir bewusst drei verschiedene Reisgerichte ausgewählt, die auf Zusatz- und Konservierungsstoffe verzichten:

  1. Das mediterrane Reisgericht von „reis-fit“ mit Tomaten und Olivenöl

    reisfit
    Die Zubereitung ist sehr schnell und einfach: Tüte aufreißen, ab in die Mikrowelle, zwei Minuten warten und fertig ist das Mittagessen. Ein 250g-Beutel kostet 1,59 Euro und ist damit absolut erschwinglich. Während das Produkt im rohen Zustand einen einzigen unappetitlichen Klumpen darstellte, war das Ergebnis dann doch essenswert: Der Reis war nicht zu hart und nicht zu weich, er duftete angenehm und der Klumpen wich einer schön lockeren Konsistenz. Auch geschmacklich konnte es durchaus überzeugen, wobei eine Minderheit unseres Test-Teams das Gericht ein wenig trocken und eintönig fand.

  2. Das mexikanische Reisgericht von „Uncle Bens“

    uncle-bens-meikanisch
    Auch hier ist die Zubereitung nach zwei Minuten abgeschlossen und damit eine gute Waffe gegen den schnellen Hunger. Auch optisch überzeugte das Produkt, konnte die Erwartungen aber geschmacklich nicht ganz erfüllen: die typisch mexikanische Schärfe fehlt. Dafür besticht der Reis durch seine lockere Konsistenz und mit wenigen Handgriffen lässt er sich gut nachwürzen. Der 250g Beutel kostet 1,79 Euro und liegt damit im ähnlichen Preisspektrum, wie die mediterrane Variante.

  3. Hähnchen Curry von „Frosta“

    frosta
    Für den großen Hunger, aber nicht für Vegetarier gibt es den 500g Tiefkühlbeutel von Frosta für 2,49 Euro. Die Tüte beinhaltet viel Gemüse wie rote Paprika, Zucchini und  Zuckererbsenschoten. Für eine fruchtige Note sorgen Ananas und Mango. Die Zutaten sind grob geschnitten, das Gemüse knackig. Insgesamt ist das Essen nicht zu trocken und gut gewürzt. Die Besonderheit: Das fertige Gericht entspricht dem Foto auf der Verpackung, und das Auge isst ja bekanntlich mit.

Zu allen Reisgerichten unsere Empfehlung: Den Reis mit frischem Gemüse wie Tomaten, Paprika oder einer Beilage verfeinern. Das bringt nicht nur eine tolle Geschmacksnote, sondern auch Vitamine ins Essen! Verschiedene Saucen peppen den Reis zusätzlich ein wenig auf.

Wir wissen natürlich, dass selbstgekochtes Essen immer besser schmeckt als Fertigprodukte. Wer aber wenig Zeit hat und eine Alternative zu Pizza, Pasta und Co. sucht, kann mit der Mikrowelle und wenig Aufwand tolle Gerichte zaubern. Probieren Sie es aus!

Schlagwörter: ,
magnetron Das Angebot reicht vom klassischen Langkorn- über mediterranen Reis bis hin zu Risotto.
Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestGoogle+Share on LinkedIn

Comments are closed.