Das Viking Blog

Fünf Gewohnheiten rund ums Kaffeetrinken am internationalen Kaffeetag

Fünf Gewohnheiten rund ums Kaffeetrinken am internationalen Kaffeetag

coffeeday

Ein bisschen Freude und Entspannung kann so einfach: Kaffeetrinken ist etwas typisch österreichisch. Just in dieser Woche ist der Internationale Kaffeetag: ein guter Zeitpunkt, um über unsere Kaffeegewohnheiten nachzudenken. Wann und mit wem trinken wir Kaffee? Welche Art von Kaffee mögen wir am liebsten?

 

Die Österreicher trinken im Durchschnitt etwa 3,6 Tassen Kaffee pro Tag. Insofern ist Kaffee hierzulande nicht nur ein beliebtes Heißgetränk, sondern ein treuer Begleiter im Alltag ebenso wie zu besonderen Anlässen, mit dem ziemlich viele Rituale und Gewohnheiten verbunden sind. Vor diesem Hintergrund sind wir heute einfach mal neugierig, wie und wann unsere Kollegen bei Viking Kaffee trinken.

 

Frisch gemahlene Bohnen und Liköre

Für Darina, Senior Manager Strategy Deployment, hängt der Bedarf nach Kaffee von der Tageszeit, ihrer Stimmung und dem konkreten Anlass ab. „Morgens trinke ich gerne einen schönen Cappuccino im Büro oder einen Latte Macchiato bei Sonnenschein auf der Terrasse. Aber wenn ich einen richtigen Anschub brauche, macht man mich mit einer guten Tasse schwarzen Kaffee glücklich.“ Bei Ralf, Manager Medientechnik, fängt der Spaß schon früher an: „Ich liebe den Geruch frisch gemahlener Bohnen! Ich bevorzuge starken schwarzen Kaffee oder Espresso.“ Zu besonderen Anlässen geht Ralf gerne aufs Ganze und fügt sogar einen Likör hinzu. Im Durchschnitt trinkt Ralf etwa vier Tassen Kaffee pro Tag und liegt damit knapp über dem österreichische Durchschnitt. „Bei der Arbeit trinke ich morgens eine Tasse Kaffee und tagsüber noch ein oder zwei Tassen. Und zu Hause, wenn die Kinder nach dem Abendessen unter sich sind, plaudere ich mit meiner Frau bei einer Tasse frisch gemahlenem Kaffee. Gewöhnlich mit einem Keks.“

 

Kaffee ohne Begleitung schmeckt anders

Sandra, Manager of Print Operations, geht pünktlich um 8:30 Uhr mit ihrem Team einen Kaffee trinken – zumindest war das Usus, als sie und ihre Kollegen noch im Büro arbeiteten. Sandra: „Jetzt trinke ich meinen Kaffee allein und er schmeckt ein bisschen anders. Mein Lieblingskaffee ist also nicht so sehr ein einfacher Kaffee oder einer mit besonderem Geschmack, sondern ein Kaffee in Gesellschaft mit guten Geschichten und einer guten Milchschaumschicht!“ Irati, Merchandising Specialist Facility, zieht es vor, seinen Tag mit einer Tasse Milchkaffee zu beginnen – das ist sein Sprungbrett in einen guten Tag. Doch zugleich ist das Kaffeetrinken für Irati vor allem ein sozialer Anlass, und in der Corona-Phase hat er eine gute Alternative gefunden: „Wenn viele von uns Kollegen von zu Hause aus arbeiten, planen wir einfach ein Kaffee-Date als Online-Meeting.“

 

Entkoffeiniert am Abend

Ein doppelter Espresso im Freien bei Sonnenschein, das ist das pure Kaffeeglück für Lieke, Customer Lifecycle Manager. Leider sieht die Realität in der morgendlichen Hektik während des Familienfrühstücks anders aus: Da tut es eine einfache Tasse schwarzer Kaffee. Lieke: „Zugegeben: Es folgt im Lauf des Arbeitstags ein wenig Kaffee, als für mich gesund ist. Oft bin ich mit meinem Headset telefonierend auf dem Weg in Richtung Kaffeemaschine anzutreffen. Beendet wird der Tag mit einer Tasse koffeinfreiem Kaffee nach dem Abendessen.“

 

Im Namen des gesamten Viking Teams:

Alles Gute zum Internationalen Kaffeetag!

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedIn

Comments are closed.