Das Viking Blog

So stellen Mitarbeiter ihren Schreibtischstuhl ein

So stellen Mitarbeiter ihren Schreibtischstuhl ein

 

So stellen Mitarbeiter ihren Schreibtischstuhl ein: Viking wertet Umfrage auf LinkedIn und Facebook aus

 

Man kann einen ergonomischen und luxuriösen Bürostuhl kaufen; wenn er allerdings nicht richtig eingestellt ist, nützt er nicht viel. Bei Viking versuchen wir ständig, unseren Kunden die Bedeutung eines gut eingestellten Stuhls zu verdeutlichen. Dennoch haben wir den Eindruck, dass viele Nutzer in der Praxis oft nur die Höhe verstellen, was für eine gute Körperhaltung absolut nicht ausreicht. Doch unterm Strich ist ein Eindruck von etwas in Wirklichkeit nicht mehr als eine Vermutung. Deshalb haben wir beschlossen, unseren Eindruck auf den Prüfstand zu stellen und eine Umfrage auf LinkedIn und Facebook mit der Frage gestartet: „Haben Sie den Bürostuhl, an dem Sie jetzt arbeiten, richtig eingestellt?“

Die Ergebnisse waren, um es milde auszudrücken, für uns recht überraschend. Die meisten der Befragten, nämlich 59 Prozent, scheinen ihren Bürostuhl vollständig an ihre Bedürfnisse angepasst zu haben. Und damit meinen wir nicht nur die Höhenverstellung, sondern auch die Nutzung aller anderen Optionen, die der Stuhl bietet, wie zum Beispiel die verstellbaren Armlehnen und die Rückenlehne.

Und die anderen 40 Prozent?

Obwohl wir mit dem Ergebnis dieser Umfrage sehr zufrieden sind, sollten wir nicht vergessen, dass sie auch zeigt: Etwa 40 Prozent der Nutzer eines Bürostuhls haben diesen noch nicht (vollständig) eingestellt. Von dieser Gruppe geben 19 Prozent an, dass sie ihren Stuhl gar nicht verstellen, und 13 Prozent, dass sie nur die Höhe verstellen. Im Folgenden stellen wir daher einen Schritt-für-Schritt-Plan für einen gut angepassten Bürostuhl vor.

Schritt-für-Schritt-Plan zur Einstellung des Bürostuhls

1.         Stellen Sie die Höhe Ihres Bürostuhls so ein, dass Ihre Beine in einem 90-Grad-Winkel und Ihre Füße flach auf dem Boden stehen.

2.         Stellen Sie Ihre Armlehnen so ein, dass Ihre Arme in einem 90-Grad-Winkel auf den Armlehnen aufliegen. Vermeiden Sie angehobene Schultern und achten Sie besonders darauf, dass Ihre Arme entspannt auf den Armlehnen liegen.

3.         Stellen Sie Ihren Schreibtisch auf genau die gleiche Höhe wie Ihre Armlehnen ein. Schieben Sie Ihre Armlehnen nicht unter den Tisch!

4.         Stellen Sie Ihre Rückenlehne so ein, dass Sie sich nicht nach unten beugen (, was jeder automatisch tut). Der Knopf zum Einstellen befindet sich normalerweise auf der linken Seite Ihres Stuhls. In dem Moment, in dem Sie diesen Knopf losschrauben, gibt Ihre Rückenlehne nach. Dadurch passt sich der Stuhl an Ihre Körperhaltung an und ermöglicht Ihnen eine aktive Sitzhaltung.

5.         Stellen Sie den Gegendruck der Rückenlehne ein. Die Vorrichtung dafür befindet sich in der Regel unten an Ihrem Stuhl. Abhängig von Ihrem Gewicht können Sie entscheiden, wie viel Gegendruck Sie wünschen. Das Wichtigste ist, dass Ihre Rückenlehne dem Rücken genügend Halt gibt.

 

Sie können die Höhe Ihres Schreibtischs nicht einstellen? Dann stellen Sie sicher, dass Sie ein Fußbänkchen verwenden. Ein höhenverstellbarer Schreibtisch ist jedoch Voraussetzung für eine gute Sitzhaltung, vor allem wenn Sie länger als zwei Tage zu Hause arbeiten. Im Idealfall sollten Sie Ihren Schreibtisch an Ihren Stuhl anpassen und nicht andersherum.

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedIn

Comments are closed.