Das Viking Blog

Leckere Abwechslung für lange Meetings

Leckere Abwechslung für lange Meetings

 

Wer kennt sie nicht? Stundenlange Meetings in denen nicht nur die Vorträge trocken und schwer zu verdauen sind, sondern auch die belegten Brötchen, die noch dazu vor Butter triefen. Und die siebte Tasse Kaffee des Tages macht das Ganze nicht wirklich besser. Dabei müssen interne Meetings und Kundenmeetings gar kein kulinarisches Lowlight sein. Mit ein bisschen Phantasie lassen sich ohne großen Aufwand leckere und gesunde Snacks für interne Meetings und Kundenmeetings im kleinen Rahmen zusammenstellen, die jede noch so dröge Power Point Präsentation erträglicher machen. Im Gegensatz zu so manchen präsentierten Zahlen und Fakten liegen sie auch garantiert nicht schwer im Magen.

Studentenfutter

Hochwertige Nussmischungen, nett angerichtet in kleinen Schälchen, sind eine gesunde und die Konzentration fördernde Alternative zu klassischen Keksmischungen. Die in Nüssen enthaltenen Vitamine E und B sowie mehrfach ungesättigten Fettsäuren unterstützen nicht nur die Gehirntätigkeit. Gemeinsam mit dem in Nüssen vorhandenen Magnesium sollen sie sich auch positiv auf den Abbau von Aggressionen auswirken – ein Nebeneffekt, der in so manchem Meeting sicherlich nicht fehl am Platz sein dürfte. Mischungen aus Walnüssen, Cashewnüssen, Erdnüssen, Haselnüssen und Paranüssen zusammen mit Sultaninen gibt es in jedem Supermarkt als Studentenfutter zu kaufen. Wer es etwas ausgefallener und exquisiter mag, kann auch Cashewnüsse oder die etwas teureren Macadamia Nüsse bereitstellen und weiteres Trockenobst wie getrocknete Mangos oder Aprikosen unter die Nüsse mischen. Auch alleine sind Trockenfrüchte eine handliche und leckere Alternative zu Süßigkeiten und machen sich gut in Meetings. Bedenken Sie jedoch, dass viele Menschen allergisch auf Nüsse reagieren. Es ist daher sinnvoll Nussmischungen nicht als alleinige Alternative anzubieten, besonders wenn es sich um Kundenmeetings handelt und Sie die Meetingteilnehmer nicht gut kennen. 

 

8314334063_331a5b8b22_z

via www.flickr.com/photos/ben_salter/

 

Laugengebäck und Pizzabrötchen

Belegte Brötchen sind ein gängiges und praktisches Mittel, um den Hunger der Teilnehmer an längeren Meetings schnell zu stillen. Sie können bei den meisten Bäckereien fertig bestellt werden, sind aber leider oftmals nicht nur langweilig mit Käse oder Wurst belegt sondern meist auch viel zu dick mit Butter bestrichen. Eine Alternative hierzu stellt Laugengebäck wie Laugenbrezeln und Laugenstangen dar. Dieses schmeckt auch ohne reichhaltigen Belag gut und ist handlich zu essen. Pizzabrötchen sind ebenfalls eine leckere – wenn auch nicht unbedingt gesündere – Alternative zu belegten Brötchen. Achten Sie jedoch darauf, dass nicht alle Pizzabrötchen Schinkenstückchen enthalten. Unter Ihren Meeting Teilnehmern könnte sich der ein oder andere Vegetarier befinden.

Sushi

Eine gesunde, sättigende Alternative zu Käsebrötchen oder Plunderteilchen stellt Sushi dar. In den meisten größeren Städten gibt es mittlerweile Sushilieferdienste, so dass Sie und Ihre Kollegen nicht selbst zur Bambus-Rollmatte greifen müssen. Sollte es in der Nähe Ihres Büros kein japanisches Restaurant geben, können Sie mittlerweile auch bei vielen Supermärkten abgepacktes Sushi aus der Kühltheke kaufen (auch wenn dieses natürlich geschmacklich nicht unbedingt mit dem Sushi aus einem japanischen Restaurant vergleichbar ist). Achten Sie darauf, dass Sie verschiedene unterschiedliche Sorten bestellen, um möglichst allen Geschmäckern gerecht zu werden, auch vegetarisches Sushi anbieten (z.B. mit Gurke statt Lachs) und nicht zu wenige Röllchen bestellen. Sie können pro Person durchaus mit fünf Maki Röllchen rechnen (wenn diese als Snack und nicht als Hauptgericht bereitgestellt werden).

Frisches Obst

Ein Obstkorb macht sich auf jedem Konferenztisch gut, ist gesund und figurbewusste Meetingteilnehmer werden es Ihnen danken, eine Alternative zu Keksen und Schokotafeln vorzufinden. Allerdings lässt sich nicht jedes Obst einfach und appetitlich essen. Achten Sie also darauf die richtigen Obstsorten anzubieten, denn nichts ist störender als während eines Meetings klebrige Finger von tropfenden Orangen zu bekommen oder Kirschkerne aus Versehen auf den Sitznachbarn zu spucken. Besonders gut für Meetings eignen sich Weintrauben und Erdbeeren, da sie sehr handlich und einfach zu portionieren sind. Auch Bananen, Äpfel und Birnen lassen sich gut am Konferenztisch essen. Wenn Sie sich ein bisschen mehr Mühe machen möchten, können Sie auch Ananas und Melonen in handliche Stücke schneiden (in gut sortierten Supermärkten gibt es oftmals auch fertig geschnittenes, frisches Obst zu kaufen).

Mit diesen Vorschlägen sollte das nächste Meeting zumindest kulinarisch interessant und gehaltvoll werden. Haben Sie noch weitere Ideen für leckere und gesunde Meetingsnacks? Wir freuen uns auf Ihre Ideen.

Schlagwörter: , , ,
Ein Obstkorb macht sich auf jedem Konferenztisch gut und figurbewusste Meetingteilnehmer werden es Ihnen danken, eine Alternative zu Keksen und Schokotafeln vorzufinden.
Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestGoogle+Share on LinkedIn

Comments are closed.